Kleiner Reisebericht vom Trainingslager in Silven (Bulgarien)

NAchwuchs

Vom 10.10.bis 18.10. fuhr der KSC Motor Jena zusammen mit dem Landesstützpunkt Jena nach Sliven (Bulgarien). Mit dabei waren Boualem Derradji (Altenburg), Norman Heisig (Greiz), Enes Akbulut (Hof) und Alexander Gilewitsch, Hassan Ismail, Tilmann Germar (alle KSC Motor Jena) und Trainer Kay Taubert. Nach einer turbulenten und langen Anreise sind wir wohlbehalten in Sliven angekommen.

NAchwuchs
Die Teilnehmer am Trainingslager in Silven (Bulgarien)

Kiril Dimitrov, Cheftrainer vom ASK Sliven, nahm uns am Bahnhof in Empfang und sorgte dafür, dass es uns in der gesamten Woche an nichts fehlte. Ein sichers Zeichen dafür war auch, dass alle Jungs, incl. Trainer am Ende der Woche mindestens 1kg mehr auf die Waage brachten. Das Training war sehr bereichernd und jeder konnte von den jeweils anderen Techniken und Trainingsmethoden profitieren.

Am Samstag, den 17.10. fand ein internationales Turnier der Kadetten in Sliven statt. Enes Akbulut konnte das Turnier gewinnen und wurde als „Bester Kämpfer des Turniers“ ausgezeichnet. Hassan belegte den 7. Platz. Er besiegte im ersten Kampf einen Bulgaren auf Schultern, verlor den 2. Kampf leiter 1:1 gegen einen Ukrainer, der es leiter nicht in Finale geschfafft hat und Hassan somit aus dem Turnier war. Joel verlor gleich seinen ersten Kampf 2:6 und schied aus. Boualem belegt den 5. Platz. Alles in Allem war es eine sehr schöne und gewinnende Woche. Der ASK Sliven wird zum Sparkassenpokal und für ein anschliessendes Trainingslager nach Jena reisen, bei dem wir uns gebührend für die große Gastfreunschaft revanchieren können.

Kleiner Reisebericht vom Trainingslager in Silven (Bulgarien)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen